Über uns

Guntram ProchaskaWenn Guntram Prochaska zur Kettensäge greift, entstehen Kunstwerke der ganz besonderen Art. Der 1958 im Karlsruher Stadtteil Grötzingen geborene Aktionskünstler ist Holzsägekomponist, der entwurzelten Bäumen auf höchst ausgefallene Weise neues Leben einhaucht.

Mit Hilfe seines lärmenden Handwerkzeugs entstehen oft meterhohe Skulpturen, die mittlerweile in 40 Ländern bewundert werden. Seine detailreich gestalteten Holzmonumente sieht der weltweit als „ Künstler mit der Kettensäge“ bekannte Prochaska auch als universelle Kunstform an, welche die Kulturen zusammenführt und den Menschen ihren Ursprung wieder bewusster macht.

Die Inspiration für seine Kunst erhielt der Weltenbummler bei einem Aufenthalt in der Sahara. Seine Kunst erlernte er während einer einjährigen Reise auf dem schwarzen Kontinent.

Dass Guntram Prochaska bei seinen Arbeiten immer wieder auf Holz zurückgreift, ist auf seine besondere Beziehung zu Bäumen und ihre natürliche Substanz zurückzuführen: „Holz lebt und verändert sich.“ Er sagt: „Ich erschrecke das Holz mit der Kettensäge so sehr, dass es freiwillig seine Form preisgibt.“

Guntram lebt und arbeitet in Grötzingen bei Karlsruhe.


Christina v. PuttkamerChristina v. Puttkamer, Grafikerin und Fotokünstlerin, erschafft am Computer aus Fotos und Zeichnungen, die in- und übereinandergeblendet werden, innere Landschaften und Sehnsuchtsgärten.

Sie hatte Weihnachten 2013 die erste magische Begegnung mit einem Engel von Guntram. Die Freude an diesem freundlichen geflügelten Wesen war so groß, dass sie gleich ein paar Fotos von ihm machte und für ihn dann am Computer eine leuchtende Ur-Landschaft schuf. So entstand der „Urzeit-Engel“ und nach ihm noch etliche weitere.

„Ich freue mich, dass sich in meinen Landschaften nun die guten Geister tummeln, sie sind für mich Symbole für friedliche, freudige und hilfreiche Energien.“

Christina lebt und arbeitet in München.